FANDOM


Claire Aoki
zur Person
Geschlecht: weiblich
Spitznamen: Giggles (Helen u. a.)
Gig (Helen)
laufender Meter (Hector)
Alter: 16
Größe: 1,55m
Haarfarbe: schwarz
Augenfarbe: dunkel
Infos
Art: Mensch
Status: Priesterin
Anlehnung: Cressida
Auftritte
Auftritte in: allen drei Büchern
Die Alte Schnepfe gibt einfach nicht auf! — Claire zu Helen über ihre Großmutter

Claire Aoki (in früheren Auflagen Claire Aioki) ist die beste Freundin von Helen Hamilton und die feste Freundin von Jason Delos. Sie stammt aus einer japanischen Familie.

AuftritteBearbeiten

Göttlich verdammtBearbeiten

Folgt

Göttlich verlorenBearbeiten

Folgt

Göttlich verliebtBearbeiten

Claire, sowie Jason und Ariadne werden immer misstrauischer und entwickeln große Furcht vor Helen. Claire meint, ihre Freundin von früher verloren zu haben und fühlt sich in ihrer Gegenwart nicht mehr sicher. Nachdem beschlossen wurde, dass sich Claire, Helen und Ariadne auf dem Weg zu Andy machen, die nach dem Vorfall mit Apoll im Krankenhaus liegt, machen sich die Drei sofort auf den Weg. Im Krankenhaus angekommen teilen sie sich auf, um Andy schnell zu finden. Als Helen vor dem, von Polizisten bewachten Raum steht in dem Andy liegt, ruft sie Claire und Ariadne herbei. Die beiden wissen nicht, wie sie an dem Polizisten vorbei kommen sollen, als Helen hervor tritt und anfängt mit ihm zu sprechen. Helen beginnt sein Herz zu kontrollieren. Diese Gabe, so erkennt sie später, hat sie durch die Blutsbrüderschaft mit Orion gewonnen. Doch nachdem der Polizist Helen, Ariadne und Claire hineingelassen hat, beginnt Claire Helen anzufahren, dass man dies nicht tun sollte und dass sie dies nicht nochmal tun sollte. Helen wirkt verblüfft, doch tief im Inneren weiß auch sie, dass es falsch war. Doch in diesem Moment ging es nun nicht anders.

Auf dem Rückweg zum Anwesen der Familie Delos mit Andy, fährt Helen mit Claire als Beifahrer, während Ariadne und Andy hinten schlafen. Helen hält kurz an, um Kekse für die beiden zu kaufen als Claire beginnt ihr ihre Furcht vor ihr zu beichten. Claire sagt, dass das nicht mehr die Helen ist, die sie kannte und dass sie wieder so werden soll, wie früher. Helen entgegnet, dass sie aber schon immer so gewesen wäre und sie keine Angst vor ihr haben darf. Die beiden geraten aber so aneinenader, dass sie sich nur noch anschreien.

Helen und Claire haben fast gar nichts mehr miteinander zu reden und zu tun. Als Helen gerade mit Lucas auf dem Weg zum Trainingsraum ist, um die angesammelte Wut loszuwerden, wendet sich Claire voller Angst nun ganz von Helen ab, da diese Erdbeben auf dem Weg erzeugt hat. Claire flüchtet voller Angst zu Jason.

Bis zu dem Tag, an dem Phaon gegen Daedalus kämpft, haben die beiden fast kein einziges Wort mehr miteinander gesprochen. Nachdem Daedalus Phaon besiegt hatte, kommen nach einiger Zeit Götter, wie Zeus, Poseidon, Aphrodite, Athene und Apoll, sowie auch Tantalus und seine Hundert und Myrmidone, da eben Tantalus den Tyrannen herausgefordert hat. Die Götter lassen sich solch einen Kampf nicht entgehen. Matt, der einmal auf der Seite von Helen stand, hat sich verändert. Er ist angelehnt an Achill und kämpft gegen den Tyrannen. Helen ist die Tyrannin. Claire ist davon so geschockt, dass sie sich, wie Ariadne, auf die Seite der Hundert und Tantalus schlägt. Helen ist ziemlich enttäuscht von Ariadne und Claire, während Jason sauer auf Claire ist.

Doch im Laufe des Krieges erkennen Claire und Ariadne, dass sie einen Fehler gemacht haben. Claire kann durch Daphnes Hilfe fliehen, doch Ariadne muss zurückbleiben, da es zu gefährlich ist, eine Heilerin zu befreien, da die Hundert sie als zu wichtig empfinden. Claire und Daphne kämpfen sich durch das feindliche Lager, werden aber bemerkt und heftig mit Pfeilen beschossen. Helen entdeckt die beiden und rettet sie, wodurch sie nun unabsichtlich vollends den Krieg ausbrechen lässt. Claire hat dabei jedoch viel Blut verloren und weil sie denkt, sie sterbe jetzt, erzählt sie Jason welche Pläne die Gegner entwickelt haben und fällt sofort danach in Ohmacht.

Jason bemüht sich sehr, seine Liebe zu retten und schafft es am Ende auch.

PersönlichkeitBearbeiten

Sie ist sehr schlau und sympathisch und hinter ihrer kleinen Größe verbirgt sich ein großes Mundwerk. Sie ermahnt Helen immer wieder, aufrecht zu stehen und hat schon früh bemerkt, dass Helen nicht "normal" ist. Laut Helen hat sie außerdem das "symphatischste Lachen des Universums".

AussehenBearbeiten

Sie ist ziemlich klein und hat ein japanisches Aussehen. Ihre Haare sind schwarz und ihre Augen dunkel. Außerdem hat sie ein Lachen, dass ansteckend wirkt.

BeziehungenBearbeiten

HelenBearbeiten

Claire ist seit den Kindertagen die beste Freundin von Helen. Sie entdeckt schon früh, dass Helen besondere Fähigkeiten hat, lässt sich das jedoch nichts anmerken. Daphne hat eine Schwäche für Claire, weshalb sie sie von Helens Fluch ausschließt.

JasonBearbeiten

Anfangs ist sie schlecht auf ihn zu sprechen, weil er sich ihr gegenüber sehr ungewöhnlich und arrogant verhält, doch als er sie rettet, verliebt sie sich in ihn und sie werden ein Paar. Claire scheint an Cressida angelehnt zu sein, der Frau des Troilus (Jasons Verkörperung), nur mit dem Untschied dass Jason und Claire sich am Ende vertragen und zusammen bleiben. 

LindseyBearbeiten

Früher waren die beiden miteinander befreundet, doch seit sich Claire für Helen als Freundin entschieden hat, streiten sie sich öfter.

BilderBearbeiten

  • Claire, wie Josephine Angelini sie sich vorstellt

TriviaBearbeiten

  • Unsterblich, solange sie will
  • Im englischen Original lautet ihr Nachname Aoki.
    • In den ersten deutschen Auflagen lautete ihr Nachname zunächst Aioki, später wurde er dann zu dem englischen Originalnamen geändert.

NavigationBearbeiten