FANDOM


Helen Hamilton
zur Person
Geschlecht: weiblich
Spitznamen: Lennie/Len (Claire, Jerry)
Prinzessin (Hector)
Sparky (Lucas, Hector)
Nichte (Hades, Poseidon)
Tochter (Zeus)
Schwester (Aphrodite)
Tyrannin (Parzen, Myrmidone)
Alter: 16 (Göttlich verdammt)
17 (ab Göttlich verdammt)
Größe: 1,78 cm
Haarfarbe: blond
Augenfarbe: golden

(hell bernsteinfarben, wie Honig in einem Glas, das auf einer sonnigen Fensterbank steht. Wenn Lucas sie küsst, nehmen sie die Farbe von mahagonifarbenem Leder mit roten und goldenen Funken an)

Infos
Art: Scion
Haus von: Atreus
Fähigkeiten: Fliegen
Blitze erzeugen
Schnell rennen
Falschfinderin<brErdbeben erzeugen
Herzen kontrollieren
Deszenderin/Weltschöpferin

Vielleicht Schattenmeisterin

Status: Blutsschwester von Lucas Delos und Orion Evander
Schöpferin von Jederland
Tyrannin
Anführerin der Scion-Erben
Abbild: Helena von Troja
Atlanta
Guinevere
Daphne Atreus
Auftritte
Auftritte in: allen drei Büchern
Es sind nicht unsere Fähigkeiten, die uns sicher oder gefährlich machen, sondern die Entscheidungen, die wir treffen. — Helen zu Orion in Göttlich verloren

Helen Hamilton ist der Hauptcharakter der Göttlich-Trilogie. Sie ist eine Scion und Trägerin des Gesichtes und einer Hälfte des Cestus. Ihre beste Freundin ist Claire Aoki und sie verliebt sich kurz nachdem Lucas sie aufgefangen hatte, in ihn. Die beiden sind füreinander bestimmt und werden ein Paar, dass niemand toppen kann.

VorgeschichteBearbeiten

Helen wurde von Claire "getestet", indem Claire sie einmal vom Witwensteg geschubst hatte und sie einmal erstechen wollte, um sich zu vergewissern, dass sie nicht verrückt war. Lindsey wollte sie in der 2. Klasse tatsächlich umbringen, aber da sie den Cestus trug konnte ihr nichts passieren.

AuftritteBearbeiten

Göttlich verdammtBearbeiten

Helen Hamiltion führt ein sehr normales Leben auf der Insel Nantucket im Bundesstaat Massachusetts, Amerika. Sie lebt bei ihrem Vater Jerry Hamilton und hat mit Claire Aoki ihre beste Freundin gefunden. Sie wurde als kleines Mädchen von ihrer Mutter verlassen; alles was sie von ihr besitzt, ist eine (goldene) Kette mit goldenem Herzanhänger. Die Familie Delos zieht auf die Insel, und mit ihrer charmanten Art will jeder mit ihnen befreundet sein. Nur Helen will sich nicht mit der Familie anfreunden. Am ersten Schultag geht ihr jeder und alles auf die Nerven und sie ist so gereizt, das sie sich mit ihrer besten Freundin streitet. In jener Nacht träumt sie das erste Mal von der Unterwelt (was Helen zu diesem Zeitpunkt (noch) nicht bewusst ist). In ihrem Traum steht Helen auf einem Hügel - der Boden ist überwuchert mit "garstigen, kleinen Büschen" und Dornen - auf dem nur ein einziger Baum steht. Unter dem Baum, im Schatten, liefen drei Frauen diesen Hügel hinunter; sie trugen zerlumpte weiße Kleider und hatten Blut an den Füßen; alle drei flüsterten sie Namen. Helen wacht auf und als sie ihre Füße sieht, sind sie voller Schnitte und an ihren Beinen klebt Dreck. Am nächsten Tag geht Helen durch die Flure und sieht das erste Mal Lucas Delos - der Sohn von Castor und Noel Delos. Helen sieht eine der drei Frauen wieder und verspürt einen unbändigen Hass auf Lucas und stürzt sich auf ihn. Helen ist viel stärker als Lucas, aber er kann sie trotzdem von sich wegschieben. Helen wird nach Hause geschickt; der Grund dafür ist ein angeblicher Hitzschlag. Am nächsten Tag arbeitet sie im News Store, dem Laden ihres Vaters; auf dem Weg nach Hause werden sie und die Mitarbeiterin und Geschäftspartnerin ihres Vaters, Kate Rogers, angegriffen. Kate wird durch einen blauen Blitz bewusstlos, und Helen wird von einer Frau mitgezerrt. Helen kann entkommen, durch Lucas, der urplötzlich auf der Straße auftaucht. Nachdem Helen Kate ins Krankenhaus gebracht hat, geht Helen zum Haus der Delos. Dort wird sie von Lucas vorgefunden; sie kämpfen kurz und gehen zu Boden, und Lucas offenbart ihr, dass die drei Frauen, die sie beide sehen, die Furien, auch Erinnyen genannt, sind. Sie trifft am nächsten Tag im Supermarkt auf Lucas, Cassandra - die Schwester von Lucas -, Hector, Jason und Ariadne, diese sind die Cousins und Cousine von Lucas und Cassandra. Helen sieht wieder die drei Frauen und schockt daraufhin Hector ungewollt mit einem Blitz, als dieser sich bedrohlich nah über sie beugt.

In der nächsten Woche probieren Helen und die Delos sich voneinander fernzuhalten. Nach einer weiteren Schicht im Laden ihres Vaters wird sie wieder angegriffen; Helen denkt, das es die Familie Delos ist, die sie nun töten wollen, aber sie hört Lucas rufen, das die Zwillinge (Ariadne und Jason) sie (die Frau) lebend herbringen sollen. Helen rennt davon und im nächsten Moment fühlt sie sich ganz leicht und schaut auf die Insel hinunter, auf der sie lebt. Sie wacht am Strand in den Armen von Lucas auf. Als sie vom Himmel gestürzt ist, hat Lucas sie aufgefangen und sein Leben für sie riskiert. Lucas erzählt Helen, das sie und die Delos Scions*,(Erklärung siehe am Ende dieses Textes) auch Halbgötter genannt, sind. Jason, Ariadne, Cassandra, Castor und Hector finden Helen und Lucas am Strand und beginnen, die beiden zu heilen - die Begabung von Jason und Ariadne. Sie stellen fest, das sie die drei Frauen - die Furien - nicht mehr sehen, was daran liegt, das Helen und Lucas sich gerade gegenseitig das Leben gerettet haben. Am nächsten Tag erzählen Cassandra und Castor Helen, dass sie Halbgötter sind; die Nachkommen der großen griechischen Götter und sie in vier Häuser eingeteilt wurden - Theben, Atreus, Rom und Athen. Die Nachkommen besitzen fantastische Kräfte. Vor Jahrhunderten haben sich die Scions bekriegt und weil die Häuser sich gegenseitig getötet haben, ist es die Aufgabe der Nachkommen, sich der Morde anzunehmen und zu rächen. Wenn ein Scion einen anderen Scion aus demselben Haus tötet, wird er ausgestoßen; dies ist das größte Vergehen, das man in ihrer Welt begehen kann. In der nächsten Zeit lernt Helen von Hector das Kämpfen, auch wenn sie darin eine absolute Niete ist. Beim Lauftraining in der Schule will sie probieren zu fliegen, als sie gerade unbeobachtet ist. Jedenfalls glaubt sie das. Ein Mann hat sie jedoch beobachtet. Sie rennt ihm hinterher, es gibt eine kleine Rangelei, bei welcher Helen merkt, dass der Mann Hectors Zwilling sein könnte, aber ein pockenvernarbtes Gesicht und kalte Augen hat; und ihm ein Stück seines T-Shirts heraus- und heruntereißen kann; die damit endet, das Helen, von grauenhaften Bauchkrämpfen gequält, von Matt - einem Schulfreund - aufgefunden wird, welcher Lucas holt. Ariadne, Lucas, Helen und Cassandra fahren daraufhin zum Haus der Delos´. Auf der Fahrt beschreibt Helen das Geschehene, während Cassandra in die Zukunft sieht - da sie das Orakel ist - und sagt, das dieser Typ Kreon war, welcher aus demselben Haus stammt wie die Familie Delos. Kreons Auftauchen verunsichert die anderen, da er für ihre Begriffe sehr, sehr schnell rennen kann (das Helen ihn erwischt hat, erstaunt die anderen, da sie ebenfalls sehr schnell gerannt sein muss, um Kreon einzuholen) und ein Schattenmeister ist, was die anderen Helen erklären. Lucas erfährt außerdem von Helens Bauchkrämpfen, die ihn ganz verrückt gemacht haben, da er nicht wusste, was mit ihr los war. Helen erfährt außerdem, dass diese grauenhaften Krämpfe ein Fluch sind (im wortwörtlichen Sinne), den ihr ihre Mutter auferlegt hat; vermutlich um sie davor zu schützen entdeckt zu werden.

Lucas bringt Helen daraufhin bei, wie man fliegt. Cassandra wiederrum versucht mit einem Schwert Helen zu töten, was nicht funktioniert, weil das Schwert sich in der Mitte verbiegt. Es stellt sich heraus, das keine Waffe Helen töten kann. Außerdem erfährt Helen, das sie Blitze erzeugen kann, die Menschen schocken oder sogar umbringen können. Ein paar Tage später fliegt Helen, nach einem Zusammenstoß mit Hector, zu Claire und berichtet ihr davon, das sie ein Scion ist. Zuhause angekommen, wartet Kreon schon auf sie, versucht sie mit einer Bronzeklinge umzubringen, was jedoch nicht funktioniert, sodass das Messer in tausend Einzelteile zerspringt. Lucas kommt gerade noch rechtzeitig und rettet Helen davor, erneut umgebracht (Kreon versucht, ihr das Genick zu brechen) zu werden. Nach einem Zwischenfall in der Schule, wo sie ihre Blitze nicht kontrollieren kann, probiert sie es nun zu erlernen. Am selben Tag noch finden sie (die Delos-Familie und Helen) heraus, das Helens Kette, die sie von ihrer Mutter bekommen hat, für jeden eine andere Form hat, je nachdem was der Betrachter anziehend findet. Die Kette, so stellt sich heraus, ist der Cestus (der Gürtel der Göttin Aphrodite), der seinen Besitzer unverwundbar und Helen attraktiver macht, da jeder nur das in dem Anhänger sieht, was er sehen will. Noel bittet Helen um ein Gespräch und erklärt ihr, das sie und Lucas nicht zusammen sein können, da sie aus verschiedenen Häusern kommen, wenn sie mit Lucas zusammenkäme, würde der trojanische Krieg von Neuem beginnen. Ab sofort sollen sie sich voneinander fernhalten. Beide sind deprimiert und sie treffen, nach getrennten 9 Tagen, sich durch Zufall wieder in der Luft. Lucas küsst Helen und gesteht ihr, das auch er sie liebt. Er bringt Helen nach Hause, da sie an diesem Tag Geburtstag hat.

Helen geht hinein und wird von einer Frau überwältigt, die genauso aussieht wie Helen. Die Frau bringt Helen in ein Hotel und erzählt ihr Dinge aus ihrer Vergangenheit, zum Beispiel das Helens Vater nicht Jerry Hamilton, sondern Ajax Delos (ein verstorbener Onkel von Lucas) ist, was sie zur Cousine von Lucas, Cassandra, Jason, Hector und Ariadne macht. Und, dass sie selbst Daphne Atreus heißt und aus dem Haus von Atreus ist. Lucas findet Daphne und Helen. Cassandra hat vorausgesagt, das die beiden Schutz bei der Familie Delos (im Haus von Theben) finden werden. Auf dem Weg nach draußen, erkennt Kreon Helen und ihre Mutter und greift sie an. Lucas stellt sich dazwischen und kämpft mit Kreon, Matt überfährt die beiden fast. Matt wird von den Zwilingen geheilt und sie entdecken Claire, die auch in den Unfall verwickelt war. Sie ist schwer verletzt. Jason steigt hinab in die Unterwelt, um Claire zu retten. Helen gesteht Lucas, das sie Cousins sind. Pandora entführt Daphne, da sie diese für die Mörderin ihres Lieblings-Bruders Ajax hält, (Pandora ist die jüngere Schwester von Castor) und Daphne schafft es nur durch ein Ablenkungsmanöver, nicht von ihr und Kreon getötet zu werden. Dafür jedoch tötet Kreon Pandora eiskalt. Helen kommt dazu und befreit ihre Mutter, Hector widerrum jagt Kreon, Daphne bringt die tote Pandora nach Hause und Helen rennt Hector hinterher, um ihn davor zu bewahren, Kreon zu töten, weil er sonst ein Ausgestoßener werden würde. Helen schafft es nicht. Hector tötet Kreon und Lucas versucht nun (angetrieben durch den Rachedurst der Furien) Hector zu töten. Helen lässt zwei Blitze los, welche Lucas und Hector bewusstlos machen. Daphne holt Hector und verlässt mit ihm das Land. Alle erkennen, dass Helen der Deszender (sie steigt mit ihrem Körper in die Unterwelt und nicht nur mit dem Kopf wie alle anderen) ist, und die Aufgabe hat, die Scions von den Furien zu befreien.

* - Scions: Aussprache Scions (Einzahl: Scion): Szions: Sz, langgezogenes O, alle Buchstaben werden ausgesprochen.

Göttlich verloren

Göttlich verlorenBearbeiten

Folgt

Göttlich verliebtBearbeiten

Helen, Lucas und Orion müssen verhindern, dass die Götter die Kontrolle über die Welt übernehmen. Helen hatte sich auch in Orion verliebt und muss sich entscheiden. Als der Krieg beginnt, tötet Matt Hector und Lucas tötet Matt und geht mit dem letzten Obolus in die Unterwelt. Er schwört einen Eid und Helen erfährt von ihrer Mutter, dass sie gar nicht mit Lucas verwandt ist. Hector wird zum Leben erweckt und erzählt Helen alles. Dann steigt sie in die Unterwelt hinab und erzählt Lucas die Wahrheit. Er ist ziemlich sauer und ist gar nicht zufrieden damit, was er getan hat. Er wird irgendwann in die Unterwelt gerufen. Als sie zurückkehren, lösen sie sich von der Schwerkraft. In der Luft versucht Helen mit Lucas darüber zu sprechen und denkt, dass sie ihn verloren hat. Er sagt ihr, dass sie ihn niemals verlieren kann. Er küsst sie und sie fliegen zurück. Nach dem Krieg sind alle Glücklich und Helen verzeiht ihrer Mutter. Sie und Lucas fliegen nach Puerto Rico und das neue Motto von Helen lautet: "Als wäre jeder Tag, unser letzter, gemeinsamer Tag auf der Erde."

PersönlichkeitBearbeiten

Sie ist sehr schüchtern und kann es nicht leiden, Aufsehen zu erregen. Wenn sie jemandem vertraut, ist sie sehr humorvoll und lacht viel. Allerdings hat sie panische Angst vor Wasser, da sie als kleines Kind beinahe ertrunken wäre, und auch nie schwimmen gelernt hat. Laut Hades ist sie sehr mitfühlend. Sie kann ziemlich wütend werden, wenn jemand, dem sie vertraut sie verrät; fängt sich aber immer wieder. Außerdem ist sie immer für die Menschen da, die sie brauchen. Helen ist sehr mutig und tapfer.

AussehenBearbeiten

Lennie

Helen besitzt das 'Gesicht das tausend Schiffe bewegt' (ist eine unglaubliche Schönheit), ist 1,78 m groß und ziemlich schlank und zierlich. Ihre Augen sind von gold bis braun in allen Nuancen vorhanden, je nachdem wie Helen sich gerade fühlt; und im rechten Auge befindet sich eine Narbe in Form eines blauen Blitzes. Sie hat helle, makellose Haut, lange blonde Haare und sieht, ebenso wie alle Töchter der Helena, Zeus ähnlich.

FamilieBearbeiten



 
Ajax
 
 
Daphne
 
 
 
Jerry
 
 
Kate
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lucas
 
 
Helen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



BeziehungenBearbeiten

ClaireBearbeiten

Claire ist die beste Freundin von Helen seit der 5. Klasse (früher war es Lindsey, bis Helen aus Versehen die Badezimmertür aus den Angeln gerissen hat, als Lindsey gerade im Bad war). Claire entdeckt schon früh, dass Helen besondere Fähigkeiten hat, lässt sich das jedoch nicht anmerken. Daphne hat Claire schon als Baby geliebt und weil sie dachte, Claire würde irgendwann Helens Schutz benötigen, weshalb diese von Helens Fluch ausgeschlossen ist. Claire hat ein bezauberndes Lachen, weshalb Helen sie als ihre geliebte Giggles bezeichnet. Ihr hat es nie etwas ausgemacht, dass Helen so "merkwürdig" und anders ist, da sie die einzige Schülerin mit japanischen Wurzeln ist und deshalb sowieso immer auffiel.

LucasBearbeiten

Lucas und Helen sind durch ihre Verbindung zu Helena von Troja und Paris unsterblich ineinander verliebt, können aber anfangs nicht zusammen sein, da sich durch ihre Liebe der Trojanische Krieg wiederholen könnte - die vier Häuser müssen stets getrennt bleiben. Als das jedoch geklärt ist, werden sie durch eine Lüge über eine angebliche Verwandtschaft weiter getrennt. Doch später stellt sich heraus, dass Helen, dadurch dass Jerry ihr leiblicher Vater ist, nicht zur Delos Familie gehört. Somit können sie am Ende doch noch zusammen sein. Die beiden gehören zu den wenigen Scions, die Fliegen und Lügen erkennen können und sie sind Blutsgeschwister.

OrionBearbeiten

Helen lernt Orion in der Unterwelt kennen. Er hilft ihr sich in der Unterwelt zurecht zu finden und rettet sie mehrfach. Mit der Zeit kommen sie sich näher. Helen verliebt sich ebenfalls in Orion. Aber ihre Liebe zu Lucas ist stärker/größer, deshalb werden die beiden kein Paar. Sie sind ebenfalls Blutsgeschwister

DaphneBearbeiten

Daphne hat ihre Tochter und Jerry früh verlassen und Helen leidet noch heute darunter und traut ihrer Mutter nicht wirklich. Die beiden sehen sich sehr ähnlich, da sie beide Erbinnen des Haus von Atreus sind. Helens und Daphnes Beziehung ist natürlich keine einfache Beziehung und Helen fühlt sich oft auch von ihrer Mutter ausgenutzt. Doch am Ende kommt heraus, dass Daphne Helen nie wirklich verlassen und sie immer beobachtet hat. Durch ihr Verlassen ermöglichte Daphne Helen ein normales Leben mit ihrer Familie und Freunden.

JerryBearbeiten

Er hat Helen aufgezogen und ist ihr Vater. Die beiden verstehen sich super, und Helen erzählt ihm irgendwann auch, dass sie eine Halbgöttin ist. Während er unter dem Einfluss des Cestus stand, liebte er Daphne, doch seit sie ihn befreit hat, ist er nicht sehr gut auf sie zu sprechen. Daphne hat sich ihm gegenüber als Beth Smith ausgegeben.

LindseyBearbeiten

Früher waren die beiden befreundet, doch als Helen beim Versteckspielen in Lindseys Haus die Badezimmertür aus den Angeln riss, bricht die Freundschaft und sie beginnt Helen als Freak zu bezeichnen. Außerdem ist Lindsey auf sie eifersüchtig, weil Claire lieber Helen zur Freundin wollte als sie.

ZitateBearbeiten

Seit wann esst ihr eigentlich alle Irrsinn zum Frühstück. — Helen zu Orion und Hector in Göttlich verliebt

Ohne dich gehe ich nirgendwohin. — Helen zu Lucas in Göttlich verliebt

Meine Welt kriegst du nicht. — Helen zu Zeus in Göttlich verliebt

Ich habe dir Jederland gegeben - als Geschenk -, aber seine Grenzen kriegst du nicht. Die gehören immer noch mir. — Helen zu Zeus in Göttlich verliebt

Als wäre jeder Tag unser letzter gemeinsamer Tag auf der Erde. — Helen zu Lucas in Göttlich verliebt

Ausserdem mag ich dich nicht nur, Helen, ich liebe dich. Das ist ein Riesenunterschied. — Lucas zu Helen in in Göttlich verdammt

Du bist übrigens total süß, wenn du in Panik gerätst. — Lucas zu Helen in in Göttlich verdammt

Versuchst du, mich eifersüchtig zu machen, oder bist du so frustriert, dass du schon auf der Suche nach einem anderen bist? — Lucas zu Helen in in Göttlich verdammt

Wenn ich dich küsse, werde ich nicht mehr aufhören können. — Lucas zu Helen in in Göttlich verdammt

TriviaBearbeiten

  • Kann sich an das Leben von Helena von Troja, Guinevere und das von vielen anderen Frauen, die das Gesicht hatten, erinnern.
  • Teilt einen ähnlichen Kunstgeschmack mit Pallas Delos
  • Ist unsterblich und kann, selbst wenn sie will, nicht sterben.

NavigationBearbeiten


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.